Aus meinem Profil auf einer Dating Seite

                                                                                                                  

Was macht Ihre Traumfrau aus?

Träumen ist schön, die Realität ernüchternd. Es kommt immer darauf an, was Mann und Frau daraus machen. Meine Traumfrau DARF, muss aber nicht unbedingt, im Leben ist alles verhandelbar, also, sie darf normal, natürlich, attraktiv, modern, gebildet, stets auf ihr angenehmes Äußeres bedacht, sportlich fit, treu, ehrlich, selbstbewußt, humorvoll, sinnlich, zärtlich sein und Lust auf mich haben, sooft sie mag.

Was ist Ihnen wichtig in einer Beziehung?

Zuerst einmal, was ist für mich eine Beziehung? Man verbringt gemeinsam die Freizeit, bewältigt gemeinsam alltägliche Aufgaben und möchte zusammen sein, so oft es die Zeit erlaubt und das nicht nur tagsüber. Idealerweise wohnt man dann irgendwann mal unter einem Dach und braucht für diese Entscheidung nicht Jahre zum Nachdenken.

Wer jetzt noch Interesse an mir hat darf ruhig weiter lesen.

Dass Probleme offen angesprochen werden und Konflikte nicht schwelend unter der Decke gehalten werden. Sie reden über alles offen und ehrlich. Mann und Frau interessieren sich füreinander und begehren einander und vermissen sich, wenn sie nicht zusammen sein können.
 

Nachtrag zur Traumfrau:
idealerweise mit einem BMI unter 25 
 

Nachtrag zum gelegl. Rauchen:
von 1- 2 Schachteln übers Jahr bis 1- 2 Zigaretten in der Woche ist zu akzeptieren


Welches Sternzeichen haben Sie?

Schütze, aber diese Frage ist für mich irrelevant.

Wie sieht für Sie ein "Traumurlaub" aus?

Nur im Notfall pauschal! Selbst geplant und organisiert. Mit vielen neuen Eindrücken und Erkenntnissen heil zurückgekommen zu sein ohne die Hilfe des Außenministeriums für die Rückreise gebraucht zu haben und auch nicht mit einer Bundeswehrmaschine.
Mit dem Rucksack von Insel zu Insel im Mittelmeer. Das kulturelle Welterbe ansehen.

Ich bin 2012 von Brigantium nach Comum über die Alpen gelaufen (311 km) und 2016 in drei Etappen zu Fuß um den Bodensee (285 km) und ich werde dieses Jahr noch einmal um den See laufen, in der Karwoche, für Frieden und Abrüstung. Ich bin es gelaufen, 3 x 100 km + 40 km und werde es für den Frieden wieder laufen, nächstes Jahr, und auch noch einmal über die Alpen laufen, für mich und mein Seelenheil.

Mein Laufziel für dieses Jahr ist, die 6.000 km endlich zu knacken.


Meine Persönlichkeit

Worauf sind Sie stolz?


Auf meine Kinder natürlich. (36 und 34). Und auf meine drei Enkel. Auf mein bisheriges Leben. Auf jeden Tag, den ich als Single in meinem Leben erfolgreich gemeistert habe. Auf meinen beruflichen Erfolg.

Worüber können Sie lachen?

Intelligenten Humor, Situationskomik, gute Witze und über einige Fragen und Antworten hier.

Was bedeutet für Sie Erfolg?

Probleme allein oder gemeinsam erfolgreich gelöst zu haben, und Anerkennung dafür zu erhalten, das glaube ich ist Erfolg. Und das ist mir wichtig.

Wovor haben Sie Angst?

hier nach 25 jähriger Mitgliedschaft und immer noch Single mit einer Tüte Mehl und einem Backgutschein ausgezeichnet zu werden 

Was bedeutet Religion für Sie? Glauben Sie an Gott?

Was jetzt folgt provoziert jeden, der mit einer der Weltreligionen liiert ist. Es ist aber so bei mir. Es gibt keinen Gott neben mir.
Dennoch glaube ich an das Gute im Menschen und in dieser Welt und an eine hoffnungsvolle Zukunft für das Leben auf dieser Erde und im Universum. Und ich ehre den monotheistischen Glauben der jüdisch christlichen Religion ohne anderen Glauben zu diskriminieren, weil er in seiner zig tausend jährigen Geschichte uns, unsere Kultur und damit unsere Werte geprägt und uns die Chance gegeben hat, uns endgültig vom Tierreich zu lösen.
Was es für mich aber nicht gibt ist der "göttliche Schöpfungsplan" und das "göttliche Schicksal".
Ich bin bekennender materialistisch dialektischer Atheist im philosophischen Sinne und, ich habe meinen Glauben!

Meine Hobbys und Gewohnheiten

Welche Musik hören Sie gerne?


Worauf ich grad so Lust habe und in welcher Stimmung ich grad bin.
Gern auch Orgelmusik von Bach oder auch andere Klassik, Vivaldi und Händel. Giora Feidman. Und natürlich immer wieder mal die guten Oldies.
Bocelli gefällt mir auch gut.
Und zur abendlichen historischen Lektüre sehr gern "Officium" von Jan Garbarek.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Mich weiterbilden, ausruhen, Sport treiben, lesen, wandern, Museen und Ausstellungen besuchen, Reisen, viel Bewegung an der frischen Luft. Meine zwei Katzen, Pflanzen, Kräutergarten. Und dazwischen immer wieder mal Wäsche waschen und bügeln. Mich gesellschaftlich und politisch engagieren, nicht nur mein Herz schlägt links.

Können Sie kochen?

Ausprobieren! Komme unverbindlich und kostenlos zum Probebekochen! Wasche auch hinterher auf und verlasse die Küche sauber und ordentlich, spätestens am nächsten Morgen *fg
Was wird gewünscht? Griechisch, italienisch, mexikanisch, gutbürgerlich, leicht, mediterran?

Was gibt es bei Ihnen zum Frühstück?

Interessanter wäre die Frage, was es vor dem Frühstück gibt! Da gibt es mich!

frische Milch, Brötchen, Kaffe, Wurst, Marmelade, Obst und D- Radio.
Momentan aber nur Milch, Kaffee und ein frisches Dinkelbürli vom Bäcker. Richtig Frühstücken macht nur in Gesellschaft Laune.
In letzter Zeit frühstücke ich am Wochenende gern im Cafe´ Schwarz in FN.

Lesen Sie gerne? Welches sind Ihre Lieblingsbücher?

Ja, aber das alles aufzuzählen würde zu lang werden, nur eine Auswahl; Ken Follet, die Säulen der Erde, Krakauer, In eisigen Höhen, Der Schamane, Der Medicus, Der Tuchhändler, Richard Dübell, liest sich sehr schön. Er schreibt überhaupt sehr gut.
Tanja Kinkel, die Söhne der Wölfin, war auch sehr schön und empfehlenswert.
Jenniver Robertsons Herrin der Täler war auch sehr gut, über schottische Geschichte dieser Zeit wusste ich bisher nicht sehr viel.
Indien des 16. Jahrhundert, Alan Savage, Die Söhne des Sahib... las sich gut. Eine schön erzählte Familiengeschichte aus den Anfängen der englischen Kolonialisierung dieses Subkontinentes. Die "Wanderhure" und deren Fortsetzungen haben mir auch sehr gut gefallen, zumal sie in Gegenden handelt, die ich sehr gut kenne.
Nachdem ich das "Der Winterkönig" und auch "Der Schattenfürst" von Bernard Cornwell innerhalb kurzer Zeit regelrecht verschlungen habe, kann ich der auf litraturschock stehenden Rezension voll und ganz zustimmen. Ganz besonders hat mir bissige trockene britische Humor gefallen, den die Handelnden, insbesondere Merlin, zuweilen zelebrieren. Es ist die bisher gelungenste Darstellung der Arthusgeschichte, die ich bisher gelesen habe und ich freue mich schon auf den letzten Teil. Ich kann das Buch nur wärmstens weiter empfehlen.
Die Uthred Saga, WANN kommt endlich die Fortsetzung!!!
Ich hätte gern mehr Zeit zum Lesen.

Gehen Sie gerne ins Kino? Welche Filme mochten Sie besonders?

Wenn Zeit dazu ist... ja.

"Besser gehts nicht", "Der Gladiator", "Forrest Gump", "Der Soldat James Ryan", "Star Trek", "Troja".
Ein Muß für uns alte Knochen hier:
"Was das Herz begehrt"

Mein Umfeld

Was bedeuten Ihnen Ihre Eltern?


Die gibt es auch noch. Nein, das ist nicht korrekt, sie haben mich in einer schwierigen Lebenssituation selbstlos unterstützt und dafür bin ich ihnen dankbar.

Was schätzen andere an Ihnen?

Meinen Humor, Zuverlässigkeit, Intellekt, Kommunikation, Hilfsbereitschaft, Sozialkompetenz... 

Was bedeuten Ihre Freunde für Sie?

Es ist schön, wenn man Wahre hat, aber auch sehr anstrengend, die Freundschaften zu pflegen.

Wofür würden Sie Ihr Leben riskieren?

Für mein eigenes Leben und für alles, was es mir Wert ist, vor der Vernichtung gerettet zu werden.

Was ist Ihnen peinlich?

Mir die Namen nicht zu merken und dann Profile und Personen hier zu verwechseln!
Ich schäme mich für andere Menschen, die sich daneben benehmen.

Was man sonst über mich wissen sollte

Welche drei Dinge würden Sie mit auf die "einsame Insel" nehmen?
Meine Liebste, das Buch Robinson Crusoe von Daniel Defoe und einen PC mit Internetzugang.

Wie wichtig ist Ihnen Geld?

Es eignet sich gut zum Tauschen und ist sehr handlich.

Sind Sie mit Ihrem Gehalt zufrieden?

Gibt es außer Bill Gates noch jemanden auf der Welt, der das ist?

Wie würden Sie einem Blinden Ihr Äußeres beschreiben?

Nachdem ich hier Blödsinn eingetragen hatte und drei Tage darüber nachdachte, was mich an dieser Frage so stört, ist es mir eingefallen. Hat der Verfasser dieser Frage auch nur einen Moment darüber nachgedacht, wie ein von Geburt an Blinder (ich gehe davon aus, daß so einer gemeint ist) meine visuelle Wahrnehmung meines Äußeren kognitiv verarbeiten kann? Sicher nicht!
Die Frage sollte besser lauten: Wie würden Sie einem sehenden Telefonpartner ihr Äußeres beschreiben?

Beruf Diplomingenieurökonom im Einkauf bei IHSE GmbH

1,72 cm

69 kg

Nach oben